Ausfalldeckung - Privathaftpflicht 24 Vergleich | Test 2016

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ausfalldeckung

Informationen
Laut GDV haben 15% aller Haushalte keine private  Haftpflichtversicherung – dies bedeutet, mehr als 6 Millionen Haushalte haben  keinen Versicherungsschutz, wenn sie anderen schuldhaft einen Schaden zufügen.

Überdurchschnittlich häufig betroffen sind hier  Arbeitslose und Geringverdiener. Auch die Mehrzahl der nach Deutschland  kommenden Asylbewerber besitzt meist keinen entsprechenden Versicherungsschutz,  da die Kommunen oftmals nicht die Mittel haben, um für eine entsprechende  Versicherung zu sorgen. Eine offizielle Regelung durch den Staat gibt es derzeit nicht.

Für den Fall der Fälle, wir wollen hier nicht  über Bagatellschäden reden, greift bei derartigen Schadenereignissen die  Ausfalldeckung der privaten Haftpflichtversicherung. Sie gewährt dem VN und den  versicherten Personen Versicherungsschutz im Rahmen des abgeschlossenen  PHV-Vertrages.

Auszug aus den Bedingungen:  Gegenstand der Forderungsausfalldeckung

Versicherungsschutz besteht für den Fall, dass der VN oder eine mitversicherte Person während der Wirksamkeit des Vertrages von einem Dritten unter folgenden Voraussetzungen geschädigt wird  (Versicherungsfall):

  • der wegen dieses Schadenereignisses in  Anspruch genommene Dritte kann seiner Schadenersatzverpflichtung ganz oder  teilweise nicht nachkommen, weil die Zahlungs- oder Leistungsunfähigkeit des  schadenersatzpflichtigen Dritten festgestellt worden und  
  • die Durchsetzung der Forderung gegen den  Dritten gescheitert ist

Der Versicherer ist in dem Umfang  leistungspflichtig, in dem der schadenersatzpflichtige Dritte Versicherungsschutz im Rahmen und Umfang der Privathaftpflichtversicherung des VN hätte.
Gute Versicherer leisten zusätzlich auch für vorsätzliches Handeln des Schädigers, für Schadenersatzansprüche im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen und im Bereich Tierhalter oder –hüter. Abgerundet wird das Angebot durch eine Rechtsschutzversicherung, die die Kosten für das Verfahren zur Geltendmachung des Anspruches gegenüber dem Verursacher übernimmt.
Achten Sie darüber hinaus darauf, wie in den Bedingungen die Leistungspflicht geregelt ist. Etliche Versicherer zahlen erst ab einer bestimmten Summe, andere Versicherer haben Leistungsgrenzen der Höhe nach vorgesehen, die unter der Deckungssumme des bestehenden Vertrages liegen. Wir haben das Angebot der ASC-Versicherer in einer Übersicht zusammengefasst. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den jeweiligen Bedingungswerken.

Fazit:

Es ist sehr gut, wenn Sie eine PHV mit Ausfalldeckung haben! Es ist besser, wenn darüber hinaus noch Rechtsschutz zur Ausfalldeckung versichert ist, da Voraussetzung für die Leistung der Ausfalldeckung ein vollstreckbarer Titel ist.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü